Erste E-Zigarette mit kabelloser Ladefunktion

Neu in den Startlöchern für den deutschen Markt steht das Edge Kit von Digiflavor. Dieses TC Kit kommt zusammen mit dem Spectre Tank.

Ein wirklich neues Feature auf dem E-Zigaretten Markt ist dieses Mal auch vertreten. Digiflavor bietet erstmals einen Mod, welcher kabellos die Akkus laden kann. Der E-Zigaretten Guru hat das Kit für euch getestet.

Im Lieferumfang

Wie es sich für ein Kit üblicherweise gehört, ist alles für einen direkten Einstieg ins Dampfvergnügen dabei. Mitgeliefert werden der Edge Mod, der Spectre Tank, ein Ersatzglas, Ersatzteile, USB-Kabel und zu guter Letzt noch die Digimesh X10 Coils mit 0.2 Ohm.

Aber da fehlt doch was? Kabelloses Laden? Genau, ein entsprechendes Ladegerät muss leider separat erworben werden.

Der Digiflavor Edge Mod

Der Akkuträger fällt durch ein geriffeltes Design an den Seiten auf und liegt sehr angenehm in der Hand. Auf der Front-Seite befindet sich ein 1,54 Zoll-Display, welches auch Farben problemlos darstellt. Das Display ist äußerst übersichtlich und zeigt alle relevanten Informationen – schicke Animationen inklusive. Ebenfalls auf der Front findet sich der Plus-Minus-Taser sowie ein USB-C-Anschluss. Ihr müsst also nicht mehr die richtige „Seite“ des Ladekabels finden 😉 Der Feuertaster wurde an der Seite des Mods platziert..

Digiflavor Edge Kit | E-Zigaretten Guru

Durch die zwei notwendigen 18650er Akkus* schafft es der Edge Mod 5W bis zu 200W Leistung bereitzustellen. Das Akkufach wird mittels einer Taste auf der Unterseite des Mods geöffnet und verfügt über Bändchen um das spätere Tauschen der Akkus zu vereinfachen. Werden die Akkus mittels Wireless Charging geladen, geschieht dies mit 9V / 1.1A.

Ausgestattet ist der Digiflavor Edge Mod mit allen „alltagsüblichen“ Funktionen wie Power, TC-Ni, TC-Ti, TC-SS sowie Bypass und TCR. Im Temperaturmodus deckt die E-Zigarette alle Bereiche zwischen 100°C und 315°C ab. Außerdem sind alle gängigen Schutzmechanismen mit an Bord. Die Firmware kann über den USB-C-Anchluss geupdatet werden.

Auf den Mod passen, dank des 510er Anschlusses, alle gängigen Verdampfer mit einem Durchmesser von bis zu 28mm.

Die E-Zigarette kabellos laden

Digiflavor Edge Kit | Kabellos laden | E-Zigaretten Guru

Wie schon beschrieben, ist das kabellose Ladegerät leider nicht direkt im Lieferumfang enthalten und muss separat gekauft werden. Beim Ladegerät von Digiflavor wird das Edge Kit in der senkrechten (also im Stehen) geladen.

Es muss übrigens nicht zwingend das Gerät von Digiflavor sein. Achtet aber, im Falle es anderen Ladegeräts drauf, dass das Kit im besten Fall nicht im Liegen geladen wird. Der Verdampfer ist bisher bei uns im Test zwar nicht ausgelaufen, aber sicher ist sicher.

Der Digiflavor Spectre Verdampfer

Der Verdampfer kommt mit einem 5,5ml Tank, was durchaus ausreichend ist. Der Digimesh X10 Coil ist, wie der Name bereits vermuten lässt, ein Mesh-Verdampferkopf und soll laut Hersteller mit 0.2 Ohm daherkommen. Laut der Anzeige waren es bei uns meist so 1.7-1.9 Ohm. Neben den Digimesh-Verdampfern können auch die Baby-Beast Verdampfer von SMOK verwendet werden.

Nutzt ihr die mitgelieferten Mesh-Coils, könnt ihr problemlos in Wattbereichen von 30W bis 90W dampfen. Für die meisten Dampfer, sollte dies schon ein ausreichend großer Bereich sein.

Geschmacklich sind die Digimesh X10 Verdampferköpfe wirklich gut. Im Zusammenspiel mit einer stufenlosen Airflow entstehen schöne Dampfwolken und das Aroma kommt sehr gut durch. Zum Nachfüllen des Liquids kann die Top-Cap abgeschraubt werden. Es ist also ein Top-Fill-Verdampfer.

Der Digiflavor Spectre Verdampfer selber hat einen Durchmesser von 28mm und schließt somit bündig mit dem Edge Mod ab. Dank des 510er Gewindes, kann dieser aber auch auf diversen anderen Mods betrieben werden.

Fazit zum Digiflavor Edge Kit

Das Digiflavor Edge Kit ist aus unserer Sicht ein super Kit. Preislich wird dieses später bei ca. 80€ landen, was einerseits zwar ein hoher Anschaffungspreis ist, aber andererseits bietet dieses Kit alles für den passionierten Dampfer.

Das kabellose Laden ist durchaus ein interessantes Feature, hat für uns allerdings noch keinen richtigen Mehrwert. Wir laden die Akkus meist in externen Ladegeräten. Praktisch ist es aber auf jeden Fall.

Der Verdampfer überzeugt in Kombination mit den Mesh-Coils geschmacklich. Ausgelaufen ist dieser bisher noch nicht und die Coils halten, auch bei „aggressiver“ Nutzung relativ lang.

Edge Mod sowie Spectre Verdampfer wirken hochwertig verarbeitet und sehen schick aus. Das Design könnte aber „auffälliger“ sein.

Bewertung Edge Kit

Preis / Leistung

Verarbeitung

Design

Gesamtwertung Edge Kit
Digiflavor Edge Kit 200W
  • Erstes Gerät mit drahtloser Ladetechnologie
  • Der erweiterte AS-Chipsatz leistet bis zu 200 W
  • Vollfarbiges 1,54-Zoll-Display

Letzte Aktualisierung am 7.07.2019 (Preise können mittlerweile anders sein) / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

* Werbelink zu Amazon oder Gearbest. Wir haben das Gerät für den Test zur Verfügung gestellt bekommen.

Teile diesen Beitrag