Was musst du beim Akku deiner E-Zigarette beachten?

Ohne Akku läuft bei der E-Zigarette gar nichts! Für Dampfer gibt es nicht schlimmeres als einen leeren oder kaputten Akku. Daher zeigt der Guru dir hier wertvolle Tipps zum Lagern, Laden und Transport deines Akkus.

Akkumodelle gibt es in vielen Variationen. Einerseits können diese fest in der E-Zigarette verbaut sein und andererseits gibt es E-Zigaretten bei denen der Akku ausgetauscht werden kann. Außerdem muss zwischen manuellen und automatischen Akkus unterschieden werden. Die manuell betrieben werden durch einen Impuls, wie den Klick auf einen Feuertaster, ausgelöst. Automatische Akkus liefern Strom sobald an der E-Zigarette gezogen wird.

Unabhängig von der Art des Akkus muss dieser jedoch pfleglich behandelt werden, damit die Leistung über einen längeren Zeitraum erhalten bleibt.

E-Zigratte Akku Tipps | E-Zigaretten Guru
Der Akkustand sollte immer im Blick behalten werden

Beim Kauf gilt: Nicht am falschen Ende sparen

Schon beim Kauf eines Akkus sollte auf eine hohe Qualität geachtet werden. Es bringt gar nichts, wenn der Akku schon nach ein paar Tagen den Dienst quittiert oder im schlimmsten Fall, wie schon oft in den Medien berichtet, in Flammen aufgeht und explodiert.

Daher sollte ein seriöser Onlineshop oder Fachhändler für den Kauf aufgesucht werden. Wichtig ist das CE-Zeichen, welches auf die Einhaltung europäischer Normen hinweist. Hat der Akku dieses Zeichen, kann er problemlos gekauft und betrieben werden.

Bei den meisten E-Zigaretten wird ein 18650er Akku benötigt.

[atkp_product id=’988′ template=’wide‘][/atkp_product]

Den Akku richtig laden: Der Zeitpunkt ist entscheidend

Entgegen der Annahme vieler Dampfer schadet es dem Akku nicht, wenn er oft geladen wird. Der Akku sollte geladen werden, wenn er noch ungefähr 30% Restkapazität hat. Viel schlimmer ist es, wenn dieser dauerhaft erst bei kompletter Entladung geladen wird. Achte also immer auf die Anzeige für den Akkustand. Sollte deine E-Zigarette keine Anzeige haben, merkst du einen fast leeren Akku an einer abnehmenden Dampfmenge.

Wird ein neuer Akku das erste Mal verwendet, sollte dieser vollgeladen sein. Dabei sollte er allerdings nicht direkt mehrere Stunden am Ladegerät hängen. Bei einem Akkustand von 100% einfach vom Ladegerät trennen und los dampfen.

Als Raucher musstest du immer daran denken neue Zigaretten oder neuen Tabak dabei zu haben. Das musst du nun nicht mehr – super! Allerdings solltest du entweder immer ein Ladekabel oder einen Ersatzakku dabeihaben.

Die E-Zigarette blubbert, zischt und spritzt? Heißes Liquid im Mund? Wir zeigen dir, was du dagegen unternehmen kannst!

Jetzt lesen: Was tun, wenn die E-Zigarette zischt und spritzt?

Transport und Lagerung deines Akkus

Sonne und warme Temperaturen sind zwar schön, aber dein Akku ist kein Fan von zu starker Hitze und Sonneneinstrahlung. Daher solltest du diesen immer geschützt bei Raumtemperatur lagern. Dabei ist es nicht entscheidend, ob dein Akku voll geladen oder leer ist.

Einen losen Akku solltest du immer in einem dafür vorgesehenen Case transportieren – empfiehlt sich übrigens auch für die E-Zigarette an sich. Trägst du diesen lose in der Jackentasche samt Autoschlüssel mit dir herum, kann er zerkratzen und beschädigt werden.
Zum pfleglichen Umgang gehört auch, dass auf eine sichere Position des Akkus bei Nichtnutzung geachtet wird. Fällt er ständig runter oder knallt irgendwo gegen, wird er dir das sicherlich übelnehmen.

Wird die Batterie längere Zeit nicht genutzt, sollte sie immer halb voll (oder leer) sein und etwas kühler gelagert werden. Damit erhöht sich die Lebensdauer nochmals um einiges.

Damit dein Akku immer die volle Leistung bietet, musst du ihn regelmäßig säubern. Sieh dir dazu auch unseren Artikel zur richtigen Reinigung der E-Zigarette an.

[atkp_product id=’988′ field=’largeimage‘ link=’yes‘][/atkp_product]

Die letzte Ruhestätte

Irgendwann wird es Zeit sein sich von dem Akku zu trennen. Dies kann der Fall sein, wenn er nicht mehr korrekt funktioniert oder beschädigt wurde. Dabei diesen nicht einfach im Hausmüll entsorgen. In diversen Supermärkten findet man Sammelboxen für alte Batterien. Dort kann der Akku fachgerecht entsorgt werden.

Teile diesen Beitrag
Kategorien: Ratgeber