E-Zigarette reinigen: Die richtige Pflege für ein lang anhaltendes Dampfvergnügen

Damit man möglichst lange Freude an der E-Zigarette hat, muss diese in regelmäßigen Abständen gereinigt werden. Die regelmäßige Reinigung von Verdampfer und Mundstück verlängert die Lebensdauer dieser Bestandteile maßgeblich.

Der E-Zigaretten Guru zeigt in diesem Beitrag, welche Bestandteile gereinigt werden sollten und wie man die Reinigung am besten durchführt.

Warum überhaupt Reinigen?

Beim Dampfen erhitzt sich der Heizwendel und über die Zeit setzen sich Reste ab. Als Konsequenz entsteht immer weniger Dampf und der Geschmack des Aromas wird abgeschwächt.

Wird das Liquid immer mal wieder mit anderen Aromen gewechselt, kann es zu einer Vermischung der Geschmäcker kommen. Spätestens beim Auftreten dieser Anzeichen wird es Zeit für eine Reinigung.

Wie oft sollte ich die Reinigung durchführen?

Die Frage nach dem Abstand der Reinigungszyklen hängt von den Dampfgewohnheiten ab. Wird sehr viel gedampft, sollte die Reinigung wöchentlich erfolgen. Dampft man eher selten reicht die Reinigung einmal im Monat.

Hier kann man sich auch sehr gut nach den oben genannten Indikatoren für eine zu starke Verschmutzung richten. Treten die Konsequenzen oft auf, sollte die E-Zigarette öfter gereinigt werden. Optimal ist es, wenn diese Probleme gar nicht erst auftreten.

Richtig reinigen | E-Zigaretten Guru
Die richtige Reinigung: Klares Wasser hilft

Wie reinige ich den Verdampfer richtig?

Bevor es los gehen kann, wird erstmal der Tank geleert. Der beste Zeitpunkt ist also, wenn das Liquid komplett leer gedampft wurde. Nachdem der Verdampfer von der E-Zigarette (dem Akkuträger oder Mod) gelöst wurde, wird dieser komplett auseinandergeschraubt. Dies wird bei jedem Modell etwas anders funktionieren. Auf jeden Fall muss darauf geachtet werden, dass Dichtungen nicht verloren gehen.

Das Mundstück

Beim Mundstück sollte sehr gründlich vorgegangen werden, da dieses quasi ständig mit dem Mund in Kontakt ist. Es kann mit heißem Wasser ausgespült werden oder in Alkohol eingelegt werden. Mit einem Wattestäbchen können Anhaftungen von Schmutz zusätzlich entfernt werden.

Der Tank

In diesem Bestandteil befindet sich das Liquid und daher ist zuerst das Durchspülen mit heißem Wasser angesagt. Mit einem Tuch oder Wattestäbchen wird der Tank danach kräftig ausgewischt. Vorsicht ist angebracht, wenn der Tank, wie bei der iStick Pico 25 von Eleaf, aus Glas ist. Ist der Tank aus Glas, sollte nicht mit zu viel Druck gearbeitet werden, denn dieser könnte im schlimmsten Fall brechen.

Bei Tanks die nicht aus Glas sind, sollte beim Durchspülen mit heißem Wasser auf die Temperatur geachtet werden. Dieser könnte sich bei zu hohen Temperaturen verformen.

Der Verdampfer

Sind alle Teile des Verdampfers gereinigt, muss dieser selbst auch nochmals gereinigt werden. Hier kann im Regelfall jegliche Schmutzanhaftung direkt mit einem kräftigen Wasserstrahl entfernt werden. Kleinere Reste erwischt man problemlos mit Hilfe des schon erwähnten Wattestäbchens.

Kontakte

Damit das Dampferlebnis dauerhaft erhalten bleibt, sollten auch die Kontakte zwischen Verdampfer und Akkuträger gereinigt werden.

Dort bildet sich über die Zeit oft Kondenswasser, welches den Kontakt stören kann. Hier reicht es, wenn die Kontakte mit einem Taschentusch abgewischt werden.

Wichtig: Nach der Reinigung nicht direkt losdampfen

Wurden die Bestandteile mit Wasser durchgespült, sollten diese einige Stunden trocknen. Befinden sich noch Wasserreste im Verdampfer könnte es sich mit dem Liquid vermischen.

Beim Dampfen kokeliger, verbrannter Geschmack? Dann ist schnelles Handeln erforderlich!

Jetzt lesen: Was tun, wenn die E-Zigarette verbrannt schmeckt?

Lebensdauer erhöhen: Weitere wichtige Tipps

  • Den Verdampfer nicht dauerbelasten. Am besten weitere Modelle parat haben und regelmäßig wechseln.
  • Hochwertige Liquids verwenden!
  • Nicht am falschen Ende sparen: Hochwertige Verdampfer und Verdampferköpfe halten meist länger und müssen nicht oft ausgewechselt werden.
Teile diesen Beitrag
Kategorien: Ratgeber