Eleaf iStick Trim mit GS Turbo Clearomizer im Test

Bei einer sonnigen Dampfsession auf dem Balkon testet der E-Zigaretten Guru heute die Eleaf iStick Trim in Kombination mit dem GS Turbo Clearomizer. Diese E-Zigarette soll besonders für Einsteiger geeignet sein – also quasi perfekt für den Umstieg von einer Tabak-Zigarette auf die E-Zigarette.

Pro und Contra direkt im Überblick:

  • Luftzufuhr stufenlos einstellbar
  • Kräftige und aromatische Dampfwolken
  • Gutes Einsteigergerät
  • Preis
  • Schlankes Design
  • Bottom Fill
  • Tank mit geringem Fassungsvermögen
  • Keine große Auswahl alternativer Tanks

[atkp_product id=’424′ template=’secondwide‘ elementcss=’amazon-product-box‘][/atkp_product]

Was ist im Lieferumfang enthalten?

Neben dem Akkuträger und dem GS Turbo Clearomizer befinden sich noch zwei Verdampferköpfe mit 1,5 Ohm und 0,75 Ohm im Lieferumfang. Ein Satz Ersatzteile ist ebenfalls enthalten. Zum Laden wird das mitgelieferte USB-Kabel verwendet.

GS Turbo Clearomizer – Ein Verdampfer mit Schwächen

Der GS Turbo Verdampfer bietet einen Tank mit 1,8 ML Fassungsvermögen und gehört daher zu einem der kleineren Tanks.

Das geringe Fassungsvermögen ist wohl dem Bottom Fill Konzept geschuldet und auf jeden Fall ein großer Kritikpunkt. Hätte Eleaf sich hier für die Top Fill Methode entschieden, wäre sicherlich ein größerer Tank möglich gewesen.

Der Clearomizer ist mit einer Air Flow Control ausgestattet und lässt somit das „Backendampfen“ und das „Lungendampfen“ zu.

[atkp_product id=’424′ field=’largeimage‘ link=’yes‘][/atkp_product]

[atkp_product id=’424′ field=’images_1′ link=’yes‘][/atkp_product]

Der Akkuträger – Klein und Funktional

Geworben wird für die Eleaf iStick Trim mit der handlichen Größe. Diese ist tatsächlich sehr gut gelungen und die die E-Zigarette liegt perfekt in der Hand. Ein Display, wie zum Beispiel bei der iStick Pico, wurde hier ausgelassen.

Der 1800er Akku ist fest im Akkuträger verbaut und kann mit dem USB-Kabel und dem USB-Port schnell geladen werden. Ein fest eingebauter Akku kann ein Nachteil sein – muss er aber auch nicht.

Per Klick auf den Feuertaster (5-mal) wird die iStick Trim an- und ausgeschaltet. Signalisiert wird der Zustand durch eine LED auf der Oberseite des Akkuträgers. Der Akkustand wird ebenfalls durch die LEDs dargestellt. Jeder LED-Strich stellt 20% Füllstand dar.

Auf der Oberseite des Akkuträgers befinden sich auch drei Buchstaben, welche im ersten Moment etwas verwirrend wirken. Hier hilft ein Blick in die mitgelieferte Bedienungsanleitung. Die drei Buchstaben signalisieren nämlich den aktuellen Leistungsmodus (Low, Medium, High). Je nach eingesetzten Verdampferkopf unterscheidet sich die Wattzahl im jeweiligen Leistungsmodus. Durch 3-maliges Betätigen des Feuertasters ändert sich die Leistung.

Weitere technische Spielerein gibt es nicht. Besonders frische Dampfer werden die einfache Handhabung zu schätzen wissen.

[atkp_product id=’424′ field=’images_4′ link=’yes‘][/atkp_product]

[atkp_product id=’424′ field=’images_5′ link=’yes‘][/atkp_product]

Liquidgeschmack und Dampfmenge

Besonders bei den aktuellen Sommertemperaturen macht das Dampfen mit einem „coolen“ Liquid viel Spaß und daher haben wir die Eleaf iStick Trim auch mit einem menthollastigen Liquid getestet.

Der Geschmack kam sehr gut durch und die Dampfmenge war überraschend groß. In geschlossenen Räumen kann mit dieser E-Zigarette innerhalb kürzester Zeit ein kleines „Dampfbad“ geschaffen werden.

Beim Dampfen kokeliger, verbrannter Geschmack? Dann ist schnelles Handeln erforderlich!

Jetzt lesen: Was tun, wenn die E-Zigarette verbrannt schmeckt?

Fazit des E-Zigaretten Tests vom Guru

Die iStick Trim von Eleaf hat uns viel Spaß bereitet und besonders für Umsteiger ist diese E-Zigarette zu empfehlen. Auch als Zweitgerät hat sie eine Daseinsberechtigung. Der Preis ist sehr gering und die E-Zigarette wirkt trotzdem hochwertig. Der Dampf schmeckt gut und ist sehr reichhaltig.

Nachteilig ist die geringe Kapazität des Tanks in Kombination mit dem Bottom Filling. Möchte man auf einen anderen Tank wechseln, wird die Auswahl schnell sehr schwach, denn viele andere Tanks sind breiter und würden so über den Akkuträger ragen.

Für den Preis kann eine Probe jedoch nicht schaden und wer eine E-Zigarette mit mehr Funktionen sucht, sollte sich die iStick Pico 25 von Eleaf oder die SMOK Alien 220W anschauen.

Vom E-Zigaretten Guru gibt es 3 von 5 Sterne.

[atkp_product id=’424′ template=’secondwide‘ elementcss=’amazon-product-box‘][/atkp_product]

Teile diesen Beitrag