Als starker Konkurrent zur iStick Pico 25 von Eleaf steht heute die Smok Alien 220W beim E-Zigaretten Guru im Fokus. Mit Platz für 2 Akkus kann diese E-Zigarette ganze 220W Leistungen für den perfekten Dampf aufbringen. Wir wollen heute herausfinden, ob es noch weitere Pluspunkte gibt und ob sich der Kauf wirklich lohnt. Folgend die Zusammenfassung der wichtigsten Punkte.

  • Luftzufuhr stufenlos einstellbar
  • Stärke der Dampfwolken kann eingestellt werden
  • Große Auswahl an möglichen Verdampfern
  • Display zeigt sehr viele Informationen
  • Fehler und Fehlerquellen werden automatisch mitgeteilt
  • Hoher Liquidverbrauch

Was ist beim Kit dabei?

Wenn man sich die erste E-Zigarette bestellt, sollte auf jeden Fall ein Kit gewählt werden. Im Kit sind meist verschiedene Verdampferköpfe, ein Verdampfer und Ersatzteile dabei und sorgen dafür, dass die Komponenten nicht mühselig im Internet zusammengesucht werden müssen.

So ist es auch hier der Fall. Das Kit kommt mit einem Verdampfer, Wechselcoils (Verdampferköpfe), USB-Ladekabel, Ersatzteilen und natürlich: Lesestoff. Außerdem ist ein Screen Protector, also eine Schutzfolie für den Bildschirm, enthalten.

Smok Alien 220W | E-Zigaretten Guru
Die Alien 220W von Smok: Große Farbauswahl und hochwertige Verarbeitung

TFV8 Beast Verdampfer: Zurecht ein Biest

Im Kit enthalten war der TFV8 Baby Beast Verdampfer mit einem Tank für 3 ml Liquid. Der Verdampfer lässt sich problemlos per Top-Filling nachtanken, denn das Oberteil mit dem Mundstück kann einfach aufgeschoben werden. Es muss also nichts abgeschraubt werden – sehr durchdacht! Die integrierte Airflow Control lässt den Zugwiederstand stufenlos anpassen.

Werksseitig eingebaut ist der V8 Baby Q2 Dual Coil mit 0,4 Ohm. Durch diesen Verdampferkopf wird Sub-Ohm Dampfen ermöglicht, jedoch sollte darauf geachtet werden, dass diese Coils sehr durstig sind. Das Liquid ist also recht schnell in Dampf aufgelöst.

Wem der 3 ml Tank nicht reicht, der kann den Akkuträger auch mit dem Big Baby Beast (5 ml) oder dem Cloud Beast (6 ml) bestücken. Durch das 510er Gewinde passen diverse Verdampfer auf Anhieb.

Ein Akkuträger, der mitdenkt

Der Akkuträger oder auch Mod ist in Kombination mit dem großen Display eine echte Kommandozentrale. Du erhältst alle wichtigen Infos auf einen Blick. So kannst du zum Beispiel sehen, wie oft du schon an deiner E-Zigarette gezogen hast. Neben dieser Spielerei erhältst du aber auch Zugriff auf alle „Gesundheitsdaten“ der Smok Alien. Das Display zeigt dir den Akkustand, die gewählte Temperatur oder Wattanzahl und die Betriebstemperatur.

Viel interessanter sind aber die Meldung bezüglich des Zustands von E-Zigarette und dem Zubehör. Du wirst nämlich auch informiert, wenn dein Akku nicht korrekt funktioniert (Stromstärke zu hoch, Akku ist Leer..) und ob dein Verdampferkopf falsch verbaut oder bereits zu abgenutzt ist.

Beim Akku deiner E-Zigarette musst du einiges beachten. Damit du keine Angst vor explodierenden Batterien oder vor falscher Lagerung haben musst, haben wir etwas für dich.

Jetzt lesen: Was du beim E-Zigaretten Akku beachten musst

Bei vielen Dampfern gehört die produzierte Dampfmenge zu einem entscheidenden Faktor. Man möchte mehr Dampf aus der E-Zigarette bekommen. Auch da hat Smok mitgedacht und liefert eine Einstellungsmöglichkeit namens „Strength“, in welcher die Stärke der Dampfproduktion angepasst werden kann. Gedampft werden kann im TC (Temperaturkontrolle) oder VW Modus.

Wie bei der iStick Pico 25 von Eleaf ist die Software ebenfalls über einen PC oder Mac in Verbindung mit einem USB-Kabel für Updates freigeschaltet. Somit wird diese E-Zigarette auch in der Zukunft mit tollen Funktionen ausgestattet sein.

Der Akkuträger macht einen sehr hochwertigen Eindruck und sollte auf Grund der vielen Farbvarianten sicherlich einen passenden Abnehmer finden.

Woher kommt die Power?

Die Smok Alien kann mit bis zu 220W betrieben werden und ist so ein echtes Kraftpaket. Auch wenn viele Dampfer ihren Sweetspot eher in viel niedrigeren Bereichen finden werden, ist die Leistung trotzdem immens.

Erreicht werden kann diese Performance durch 2 High Drain Akkuzellen, welche im Kit meistens nicht enthalten sind. Diese sollten daher separat direkt mitbestellt* werden. Wir empfehlen jeden Dampfer auch immer einen Wechselakku für den Notfall dabei zu haben.

Die Akkus können in der E-Zigarette mit dem USB-Ladekabel geladen werden, jedoch empfiehlt sich auch hier das Laden über ein externes Ladegerät.

Smok Alien: Ein „Beast“ für Anfänger und Fortgeschrittene

Die Smok Alien 220W können wir jedem Dampfer empfehlen. Die hochwertige Verarbeitung und der vielseitige Verdampfer schaffen einen hochwertigen Gesamteindruck. Die Software ist intuitiv und Smok ist mit den Einstellungsmöglichkeiten ein echter Vorreiter. Preislich kann diese E-Zigarette mit vielen anderen Modellen mithalten und ist als Kit perfekt für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.

Wir wünschen euch viel Vergnügen mit diesem Gerät, welchem wir 4,5 von 5 Sternen geben!

* Werbelink

Teile diesen Beitrag