Immer wieder gibt es spannende Innovationen und Neuigkeiten im E-Zigaretten Bereich. Uwell hat mit seiner Vape Watch nun etwas ganz Neues auf den Markt gebracht. Das Amulet Pod System ist einerseits eine Uhr und andererseits eine E-Zigarette. Praktisches Gimmick oder nur unsinniger Schnickschnack? Wir haben uns das Uwell Amulet Pod System genauer angeschaut.

Angebot
Uwell Amulet Pod System
2ml Tank, 1.6 Ohm

Letzte Aktualisierung am 7.09.2019 (Preise können mittlerweile anders sein) / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Uhr und E-Zigarette vereint

Stylisch verpackt kommt die Uwell Amulet bei euch an. Beim Auspacken denkt man tatsächlich komplett an eine Uhr. Auf eine E-Zigarette würde man hier im ersten Moment absolut nicht kommen. Im Lieferumfang enthalten sind die Uhr bzw. E-Zigarette mit Armband, ein Ladekabel (Mikro-USB) sowie die Anleitung.

Beim ersten Herausnehmen fällt direkt auf, wie leicht die Amulet ist. Also perfekte Vorrausetzungen für eine bequem zu tragende Uhr. Für das geringe Gewicht (nur 27 Gramm!) sind die von Uwell gewählten Materialien verantwortlich: Silikon-Armband und Polycarbonat sowie PCTG für das Gehäuse.

Das Armband ist gut verarbeitet und besonders die Halterung für das Fixieren sitzt fest. Natürlich kann die Uwell Amulet in keinster Weise mit z.B. einer Apple Watch mithalten, aber durch die gewählten Materialien ist der Preis genauso gering wie das Gewicht. Optisch sieht sie allerdings vielen Smart Watches sehr ähnlich.

Alle notwendigen Infos auf dem Display

Uwell Amulet Test | E-Zigaretten Guru

Durch 5-maliges Klicken auf den Seitentaster kann die Uhr an- bzw. ausgeschaltet werden. Begrüßt wird man mit einem „Hello Uwell“. Ist die Amulet eingeschaltet, wird der Bildschirm mit einem Klick auf den Seitentaster eingeschaltet. Das Display zeigt alle „uhrtypischen“ Informationen an. Dazu zählen Datum, Tag, Akku und natürlich die Uhrzeit. Außergewöhnlich ist hier allerdings eine weitere Information. Oben links befindet sich nämlich eine Ohm-Anzeige.

In die Einstellungen kommt man durch 3-maliges Klicken auf den Seitentaster. Wer nun nach weiteren Tastern für die Anpassung der Uhrzeit und des Datum Ausschau hält, wird vergebens suchen. Die Amulet hat nämlich nur noch Touch-Buttons auf der linken und rechten Seite. Weitere Tasten gibt es an der Uhr selber nicht.

Geeignet ist die Uhr für Links- und Rechtsträger. Die Anzeige kann durch langes Drücken des Seitentasters unkompliziert getauscht werden.

Von der Uhr zur E-Zigarette

Uwell Amulet Pod | E-Zigaretten Guru

Nun zum wirklich spannenden Teil. Sieht man sich das Armband genauer an, findet man dort noch einen weiteren Knopf. Drückt man diesen, löst sich die Uhr mit einem hörbaren „Klack“ vom Armband und die eigentliche E-Zigarette gibt sich zu erkennen. Im Armband versteckt war nämlich der Pod samt Mundstück.

Der Pod fasst 2 ml Liquid und hat einen fest verbundenen Verdampferkopf mit 1,6 Ohm. Sollte euch das Liquid ausgehen, könnt ihr den Pod durch eine Öffnung auf der unteren Seite bequem nachfüllen. Allerdings heißt ein fest verbundener Verdampferkopf auch, dass ihr ein komplett neuen Pod kaufen müsst sollte dieser den Geist aufgeben.

Der fest eingebaute Akku wird mit dem Mikro-USB-Kabel geladen. Der Anschluss befindet sich auf der Unterseite der Uhr. Zum Laden muss die Uwell Amulet vom Armband getrennt werden. Der Akku hält mit 370 mAh und 10W Ausgangsleistung sehr lange durch. Je nachdem ob ihr die Uhr…ähm E-Zigarette als Zweitgerät nutzt und wie viel ihr dampft, können durchaus zwei Tage Akkulaufzeit drinnen sein.

In der E-Zigarette finden sich alle gängigen Sicherheitsfunktionen wie eine Sicherheitsabschaltung (8 Sekunden), ein Kurzschlussschutz sowie ein Überhitzungsschutz. Gedampft wird komplett unkompliziert dank Zugautomatik.

Unnötiges Spielzeug oder praktische E-Zigarette?

Uwell Amulet - Uhr und E-Zigarette | E-Zigaretten Guru

Wir waren von dem Uwell Amulet Pod System positiv überrascht. Geschmacklich hat die E-Zigarette wirklich einiges zu bieten. Außerdem ist das Tragen einer E-Zigarette als Uhr extrem praktisch. Der Akku hält lange und für so eine kleine E-Zigarette ist ein 2 ml Tank wirklich hervorgarend. Viel Dampf kann man bei der 10W Leistung natürlich nicht erwarten.

Was uns allerdings gestört hat, ist das kurze Mundstück. Dieses muss man schon ordentlich in den Mund nehmen, damit man den Dampf nicht direkt auf die Lippen bekommt. Sonst wird es schnell sehr unangenehm heiß.

Ob man das Amulet Pod System nun wirklich als Uhr im Alltag trägt, bleibt jedem selbst überlassen. Einerseits ist es eine coole E-Zigarette aber andererseits für uns eher nur ein Gimmick. (Für eine kleine Undercover-Dampfsession könnte dieses Gimmick aber durchaus interessant sein 😉 )

Preislich liegt das Pod System im Mittelfeld – aber bei welchem Gerät bekommt man sonst direkt Uhr und E-Zigarette in einem? Natürlich fühlt sich die Uhr keinesfalls so wertig wie eine hochpreisige Smart Watch an, allerdings auch nicht wie „der letzte China-Schrott“.

Schaut man sich die reinen Uhr-Funktionen an, ist das Amulet Pod System eher schwach und hat kaum Ähnlichkeiten mit einer Smart Watch. Im Grunde zeigt sie lediglich Uhrzeit und Datum an. Wer mit den spärlichen Informationen leben kann, wird mit der Uwell Amulet gut klarkommen. Für uns als begeisterte Smart Watch Nutzer wird die Uhr niemals ein guter Ersatz sein (trotz der Undercover-Dampfe).

Insgesamt also ein cooles Gimmick aber bisher keine ernstzunehmende Konkurrenz für klassiche E-Zigaretten.

Angebot
Uwell Amulet Pod System
2ml Tank, 1.6 Ohm

Letzte Aktualisierung am 7.09.2019 (Preise können mittlerweile anders sein) / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Bewertung Uwell Amulet Pod System

Preis / Leistung

Verarbeitung

Design

Gesamtwertung Uwell Amulet Pod System
Teile diesen Beitrag