Mechanisch Dampfen mit dem Wotofo Recurve Squonk Mod

Nachdem wir vor kurzem den Wotofo Profile RDA im Test hatten, wollen wir euch nun auch den passenden Mod zum Verdampfer vorstellen. Der Wotofo Recurve Squonk Mod wurde ebenfalls in Zusammenarbeit mit Mike Vapes (einem Youtuber) entworfen. Wie der Name bereits vermuten lässt, ist dies ein Mod zum Tröpfeln. Der Wotofo Recurve ist ein mechanischer Mod und sollte somit erst nach einiger Dampfer-Erfahrung probiert werden.

  • Diverse Sicherheitsfeatures
  • Hochwertiges Handling
  • Ergonomisch sehr angenehm
  • Große Auswahl an möglichen Akkus
  • LED etwas schwach
  • Stand des Liquids teils schwer erkennbar

Was bietet der Mod?

Der Lieferumfang ist schnell aufgezählt: Mod, Ladekabel, Anleitung und Akkuwraps. Dank der Akkuwraps kann der Recurve Mod mit 18650er*, 20650er, 20700er und 21700er Akkus betrieben werden. Der Mod liegt sehr gut in der Hand. Man hat die Finger perfekt am Fläschen bzw. am Taster und das verwendete Material lässt sich sehr gut und griffig anfassen.

Mit ungefähr 240g Gewicht (ohne Akkus und Verdampfer) ist dieser Mod im Vergleich zu anderen E-Zigaretten relativ schwer. Uns gefällt das Gewicht allerdings sehr gut! Im Zusammenhang mit der wirklich gut durchdachten Ergonomie des Mods trägt das Gewicht zu einem sehr hochwertigen „Tragegefühl“ bei.

Wotofo Recurve im Test | E-Zigaretten Guru

Um gut durch den Tag zu kommen, bietet der Recurve Squonk Mod eine Tankkapazität von 8 ml. Der Tank lässt sich gut in den Mod einsetzen und die Abdeckung wird durch eine magnetische Kappe gehalten. Hier müssen wir sagen, dass die Abdeckung um einiges besser sitzt, als bei der iStick Pico Squeeze 2 von Eleaf. Der Tank ist nicht durchsichtig, sondern leicht abgedunkelt. Das sieht zwar durchaus gut aus, allerdings fällt es so auch schwerer den aktuellen Füllstand zu sehen. Hier ist etwas Fantasie oder einfach Gefühl gefragt. Hinter dem Tank sitzt eine LED, welche dezent durch den Tank durchleuchtet. Sieht auch schick aus, ist allerdings draußen bei Tag relativ schwer zu erkennen.

Auf dem Mod finden alle Verdampfer mit 510er Anschluss bis 22 mm problemlos ihren Platz. Da dies ein Squonker ist, sollten natürlich auch entsprechende Verdampfer genutzt werden. Die 510er Aufnahme des Mods ist für Bottom Feeder gedacht – wie zum Beispiel den Wotofo Profile RDA. Gedampft werden kann mit Coils zwischen 0,08 und 3 Ohm.

Mechanischer Mod mit Sicherheitsvorkehrungen

Der Recurve Squonk Mod ist ein Semi-Mech-Mod. Er bietet also auch noch einige Sicherheitsvorkehrungen um den Dampfer zu schützen. Folgende Sicherheitsvorkehrungen wurden im Mod implementiert:

  • Kurzschlussschutz
  • Überhitzungsschutz
  • Automatische Abschaltung nach 10 Sekunden
  • Überladungs- und Tiefenentladungsschutz
  • Niederspannungsschutz
  • Verpolungsschutz

Dieser ungeregelte Mod schafft, in Abhängigkeit von der aktuellen Akkukapazität, bis zu 80W. Er läuft zwischen 3,2 und 4,2 Volt.

Wie schon erwähnt, könnt ihr dank der Akkuwraps mit diversen Akkus dampfen. Beachtet hier die Ampere – mindestens 25 A sollten es sein! Die Akkus können direkt mit dem USB-Kabel geladen werden. Allerdings empfehlen wir euch immer ein externes Ladegerät*.

Weitere Einstellungen könnt ihr am Mod nicht tätigen. Es gibt nur den Feuertaster zum Dampfen sowie zum Ein- und Ausschalten. Ob die Wotofo Recurve eingeschaltet wurde, kann dem LED-Signal entnommen werden. Mit der 5 Klick Automatik des Feuertasters wird der Mod an- oder ausgeschaltet.

Fazit zum Wotofo Recurve Squonk Mod

Wer gerne mechanisch dampft, aber nicht auf einige Sicherheitsfeatures verzichten will, ist mit diesem Mod sehr gut dabei. Er liegt angenehm in der Hand und man erreicht so alle relevanten Teile (Feuertaster, Flasche) mit den Fingern. Die Materialien (Zink-Legierung, Gummiüberzug) erschaffen einen hochwertigen Eindruck. Der Mod ist etwas schwerer als vergleichbare Modelle – aus unserer Sicht aber nicht zu schwer.

Beachtet jedoch, dass mechanisches Dampfen immer etwas Erfahrungen und Wissen über die Materie voraussetzt. Dadurch, dass dies aber ein Semi-Mech-Mod ist, könnte der Wotofo Recurve durchaus ein guter Einstieg ins mechanische Dampfen sein.

Die große Zahl nutzbarer Akkus ist ebenfalls ein Pluspunkt. Dank dem 8 ml Tank und einem 21700er Akku kann man durchaus problemlos durch den Tag kommen. Wir empfehlen passend zum Mod den Profile RDA von Wotofo. Da macht das Dampfen noch mehr Spaß.

Der Tank sieht schick aus, könnte aber etwas durchsichtiger sein. Wir können den Liquidstand zwar sehen, allerdings muss genauer hingeschaut werden. Die LED-Beleuchtung könnte etwas heller sein.

Der Wotofo Recurve Squonk Mod bekommt vom E-Zigaretten Guru 4,5 von 5 Sterne.

* Werbelink zu Gearbest oder Amazon. Wir haben das Produkt für den Test zur Verfügung gestellt bekommen. Dies beeinflusst aber nicht unsere Bewertung.

Teile diesen Beitrag